13.09.2018

Ingenieurtechnische Herausforderungen beim Kernkraftwerk Rückbau

Fachtagung der Berufsgruppen Umwelt (BGU) und Ingenieure (BGI) des SIA

Die Stilllegung und der Rückbau eines KKW ist für Schweizer Ingenieure und Planer nach dem Gotthard Basis Tunnel die nächste grosse technische Herausforderung: Die gesamte Stilllegung, einschliesslich der Nachbetriebsphase, dauert 15 bis 20 Jahre und kostet geschätzte CHF 800 Millionen. Das ist etwa gleichviel, wie die Baukosten eines neuen KKW. Hinzu kommen CHF 1.3 Milliarden für die Entsorgung im technischen Tiefenlager. Bisher ist hierzulande noch kein KKW rückgebaut worden, ebenso muss das Tiefenlager noch geplant und gebaut werden. Das technische Wissen und die Erfahrung im sicheren Umgang mit der langfristigen Entsorgung von radioaktivem Material, muss folglich grösstenteils erarbeitet oder aus dem Ausland geholt werden.


Am 13. September 2018 laden die BGU und die BGI darum Interessierte zu einer Fachtagung „Ingenieurtechnische Herausforderungen beim Kernkraftwerk Rückbau“ ins Kernkraftwerk Leibstadt ein.

Weitere Informationen und Anmeldung